Hinweis

Ihre Browserversion wird leider nicht mehr unterstüzt. Dies kann dazu führen, dass Webseiten nicht mehr fehlerfrei dargestellt werden und stellt ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Wir empfehlen Ihnen, Ihren Browser zu aktualisieren oder einen der folgenden Browser zu verwenden:

Eine Stunde Zeit für mich, für uns, für Gott

Wer bin ich heute abend: Mutter/Vater oder Sohn/Tochter?

Knapp 120 Personen folgten der Einladung zur letzten "Zeit für uns" nach Wasserlos und erlebten eine Stunde mit Gedanken, Texten und Musik rund um das Thema "Generationen". Hängen geblieben ist der wertschätzende Umgang untereinander und auch der gute Klang des ökumenischen Frauenchores "JOYCE" aus Alzenau, der mit seinen Liedern die Besucherinnen und Besucher begeisterte.

Hier der Text zum Friedensgruß aus der letzten Zeit für uns:

Dass ich mich bergen kann, dass mich jemand liebt, mit mir Frieden schließt und sich mit mir freut, erwarte ich.
Dass ich in Streit gerate, dass ein unbedachtes Wort ein Missverständnis auslöst, dass das, was ich erlebe anderen in meiner Familie gleichgültig ist, und oft ich selbst Langeweile verbreite, kann ich in der Familie, mit Mutter und Vater, Tochter und Sohn erleben.
Das bringt mich durcheinander und oft auseinander.
Lass mich Geduld haben und Zeit finden für den anderen, die andere
Schenke mir offene Gedanken und rege meine Phantasie an, Wege zu
finden, Spuren für den anderen zu legen.
Ich will dem anderen /der anderen vertrauen, lass mich das richtige Wort finden und Wärme verbreiten, damit wir friedvoll miteinander umgehen können.
Vergib mir meine Schuld, und hilf mir, zu vergeben.
Lass mich damit jetzt beginnen.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung